Energie sparen dank Rollladensanierung

Investitionen in die Sanierung eines Hauses bringen langfristig bares Geld. Das belegt eindrucksvoll eine Untersuchung der Deutschen Energie-Agentur. Innerhalb weniger Jahre lassen sich durch kluge Sanierungsmaßnahmen Tausende Euro Heizkosten einsparen.

Um erfolgreich Energie zu sparen, ist nicht unbedingt eine aufwendige Dämmung der Außenfassade nötig. Zumal gerade die massive Dämmung der Fassade mit Styroporplatten immer kritischer gesehen wird. So brachte etwa eine von der deutschen Förderbank Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) durchgeführte Studie erstaunliche Ergebnisse. Die KfW ließ erstmals Nutzen und Kosten von Fassadendämmungen untersuchen. Das Fazit: Diese rechnen sich in Wahrheit nur dann, wenn ohnehin umfangreiche Reparaturen an Dach oder Fassade anstehen.

Wer nicht so lange warten und dennoch effektiv Energie und Geld sparen möchte, kann in wärmedämmende Rollläden investieren. Fenster und Mauerkästen sind bei älteren Gebäuden oft eine ganz zentrale Schwachstelle. Hier entweicht im Winter unweigerlich viel Wärme, was den Energiebedarf für das Beheizen in Vergleich zu Neubauten in die Höhe schnellen lässt.

 

Energiesparen ohne aufwendigen Umbau

Das Einsetzen neuer, wärmegedämmter Fenster ist kostenintensiv. Schließlich müssen nicht nur die Fenster selbst bezahlt werden. Dazu kommen noch die für den Austausch nötigen Materialien und vor allem die Handwerkerleistungen. Die alten Fenster müssen entsorgt werden. Auch dafür fallen Kosten an. Wer dennoch nicht das Geld beim Heizen im wahrsten Sinn des Wortes beim Fenster hinauswerfen möchte, findet in Rollläden eine einfach zu realisierende Alternative. Sie sind ein effektiver Kälteschutz, der sich schnell und mit wenig baulichen Veränderungen realisieren lässt.

So läuft der Rollladentausch

Bei der Rollladensanierung entfernt der Experte die alten Rollläden aus dem Mauerkasten und setzt ein wärmegedämmtes Modell ein. Ein allfälliger Fenstertausch kann jetzt gleich miterledigt werden. Werden erstmals Rollläden angebracht, müssen zuerst die nötigen elektrischen Leitungen und Schlitze für die Durchführung des Gurtes vorbereitet werden. Vorbaurollläden lassen sich anschließend ganz einfach an der Außenfassade oder auf dem Fensterrahmen befestigen. Nach der Montage der Führungsschienen für den Rollladenpanzer werden die Rollladenwelle eingesetzt und der Antrieb installiert.

Weniger Heizkosten, mehr Klimaschutz

Die zusätzliche Dämmung eines Fensters oder einer Terrassentüre durch einen hochwertigen Rollladen senkt bereits kurzfristig die Kosten für das Heizen. Damit verringert sich automatisch der CO2-Ausstoß eines Hauses. Rollläden tragen also effektiv zum Umwelt- und Klimaschutz bei. Auch der Wert einer Immobilie steigt dadurch. Zudem fungieren Rollläden als ausgezeichneter Einbruchs- und Lärmschutz! Sie verhindern außerdem verlässlich Zugluft, was sich äußerst positiv auf die Behaglichkeit und Wohnzufriedenheit auswirken kann.