Schnäppchen-Markisen können teuer kommen!

Wer eine Markise kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Das Angebot ist groß und die Vielfalt des Gebotenen oft verwirrend. Nahezu jeden Tag flattern mit der Werbepost neue Angebote ins Haus und auch im Internet werden Interessenten von Kaufangeboten regelrecht verfolgt. Oft handelt es sich bei diesen Offerten um Billigangebote, die mit schöner Optik und scheinbar problemloser Montage locken.

Billigmodelle machen oft nur kurz Freude

Doch der Schein trügt. Denn billige Angebotsmarkisen halten häufig nicht das, was sie versprechen! Spätestens dann, wenn es um den Aufbau des Schnäppchens geht, kommt oft das böse Erwachen. Gilt es doch, aus einem verwirrenden Durcheinander von mehreren Quadratmetern Stoff, Kabeln, Motorteilen, Rohren, unzähligen Schrauben und anderen Kleinteilen eine einsatzfähige Markise zusammenzubauen. Die seitenlange Montaganleitung ist meist nicht wirklich hilfreich und die angeführten Sicherheitshinweise sorgen oft für zusätzliche Verwirrung. Der aufwändige Zusammenbau und die Montage an der Hauswand ist häufig nur mit der tatkräftigen Hilfe von Freunden zu schaffen und erfordert viel Zeit. Die Freude am angeblich guten Stück währt zudem in der Regel nur kurz. Nicht selten bleicht der satte Farbton des Markisenstoffs schon nach wenigen Monaten aus. Ebenso kurzlebig ist häufig die Befestigung des Sonnenschutzes, die sich schon bald lockert. Spätestens dann, wenn der Elektromotor stottert und sich erste Rostflecken auf den Gelenkarmen zeigen, bereut man die Wahl des billigen No-Name-Produkts!

Nur Qualität macht sich langfristig bezahlt!

Die Lebensdauer eines Markisen-Schnäppchen ist oft nur von kurzer Dauer, während Markenmarkisen ihre Erwartungen in den meisten Fällen tatsächlich erfüllen. Das hängt mit den hohen Qualitätsstandards in der Fertigung zusammen, die man bei Billigangeboten vergeblich sucht. Auch das gerne angeführte CE-Kennzeichen ist kein Garant für Qualität. Dieses Kennzeichen der Europäischen Union zeigt lediglich, dass die Markise den rechtlichen Bestimmungen der EU entspricht. Dabei handelt es sich jedoch nur um Minimalanforderungen und nicht zwangsläufig um wirklich hohe technische Standards. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich daher an einen heimischen Markenhersteller wie Schanz wenden. Bei diesem Fachbetrieb für den Rollladenbau und Sonnenschutz kann man als Käufer wirklich darauf vertrauen, dass man ein langlebiges Qualitätsprodukt erwirbt.

Qualität zeigt sich in jedem Detail

Langlebigkeit erfordert Qualität in jedem Produktdetail. So findet man etwa bei Markenmarkisen auf allen Metallteilen meist eine aufwendige Pulverlack-Beschichtung. Die hochwertigen Markisenstoffe sind UV-beständig, farbecht und fungieren als effektiver Filter der gefährlichen ultravioletten Strahlung. Der Fachbetrieb sorgt zudem für die richtige Montage. Diese sollte man als Laie keinesfalls selbst erledigen, da auf die Verankerung große Kräfte wirken. Im schlimmsten Fall drohen die Beschädigung der Fassade oder gar Verletzungen der Bewohner. Um diese Kräfte richtig einzuschätzen, prüfte der Fachbetrieb die Statik der Hauswand direkt vor Ort und stimmt die Befestigungsart anschließend darauf ab.