Energiesparen mit Rollladentechnik

Beim Begriff „Rollladen“ denken die meisten Menschen an die praktischen Schattenspender, die auch bei größter Sommerhitze für ein behagliches Wohnklima sorgen. Nur wenigen ist bewusst, dass diese dank moderner Rollladentechnik auch eine ausgezeichnete Energiesparmöglichkeit darstellen. Wer bei Dunkelheit die Rollläden schließt, erzeugt einen Luftpuffer in Richtung Fenster, was wie eine zusätzliche Wärmedämmung wirkt. Nicht nur die isolierende Luftschicht hilft beim Energiesparen. Die Rollläden verringern zudem dem Wärmeaustausch nach außen. Dieser Effekt ist dann am größten, wenn man bei Einbruch der Dunkelheit die Rollläden an allen Fenstern und Türen schließt.

Unterschätzte Energieeinsparung durch Rollladentechnik

Der Einsatz der Rollladentechnik kann sich daher während der Heizperiode durchaus rechnen. Dieser Effekt wird von den Verbrauchern oft unterschätzt, kann aber beträchtlich sein. Je nach Fenstertyp zeigen Messungen ein Einsparpotenzial von bis zu 40 Prozent. Die größten Einsparungen ergeben sich bei einfach verglasten Fenstern, aber auch bei doppelverglasten Fenstern ist eine deutliche Reduktion des Wärmeverlusts möglich. 

Energiesparen kann man übrigens auch dann, wenn man auf eine gute Dämmung des Rollladenkastens achtet. Diese ist wichtig, da das Innere des Kastens mit der kalten Außenluft in Verbindung steht. Bei moderner Rollladentechnik stellt sich dieses Problem nicht. Doch früher und noch bis in die Achtziger Jahre wurden Festerrollläden ohne Dämmung montiert. Das führt dazu, dass über die Kästen Wärme aus dem Inneren des Hauses entweicht. 

Mit einer Kerze kann man auf einfache Weise überprüfen, ob man von derartigen Wärmeverlusten betroffen ist. Flackert die Flamme bei geschlossenen Fenstern und Türen in der Nähe der Gurtöffnung des Rollladens, ist das ein deutlicher Hinweis auf Luftzug und von außen hereinströmende Kaltluft. 

Schlaue Technik hilft beim Energiesparen

Moderne Rollladentechnik bringt auch in anderer Hinsicht Vorteile. Sie bietet Features wie etwa Zeitschaltuhren oder eine Wettersensorik. Die Rollläden schließen sich so bei Bedarf und auch bei Abwesenheit der Bewohner automatisch und sorgen dafür, dass die Kälte draußen bleibt. 

Energiesparen mittels Rollladentechnik ist übrigens auch dann möglich, wenn es um schräge, runde oder asymmetrische Fenster und Glasfronten geht. Die Schanz Rollladensysteme GmbH bietet als Spezialist praktische Lösungen auch für ungewöhnliche und als schwierig geltende Glasflächen. Ob runde, spitze oder halbrunde Fenster: Die Aluminium-Spezial-Rollladen des Unternehmens passen sich jeder Form an. Und natürlich gibt es auch für „normale“ Fenster und Glasflächen ein breites Angebot an Rollläden und effektiven Energiesparmöglichkeiten.