So verbessern Rollladen den Lärmschutz in Haus und Wohnung!

Rollladen sind ein wirksamer Lärmschutz und können daher zu mehr Gesundheit und Lebensqualität beitragen.

Lärm lässt sich nicht so einfach ausblenden. Die Ohren sind sozusagen immer auf Empfang. Das kann Folgen haben: Wer ständig einer akustischen Überreizung ausgesetzt ist, kann gesundheitliche Probleme bekommen. Lärm macht auch dann krank, wenn man ihn gar nicht mehr bewusst wahrnimmt. Gegen belastenden Dauerlärm helfen nicht nur die bewährten Lärmschutz-Fenster. Auch Rollladen können den Lärm- und Schallschutz eines Hauses oder einer Wohnung deutlich verbessern. Das ist umso wichtiger, je größer die Fenster sind und je mehr Fenster insgesamt die Außenwand hat. Aber selbst dann, wenn es nur um einen einzigen Raum wie etwa das Schlafzimmer geht, das besonders lärmbelastet ist, können Rollladen enorm viel bringen. Schon eine Reduktion des Lärms um ein paar Dezibel ist oft eine spürbare Entlastung.

Vorbaurollladen sind besonders wirksam

Besonders wirksam beim Schallschutz sind Vorbaurollladen, die außen auf dem Fensterrahmen montiert werden. Es gibt bei dieser Bauart im Gegensatz zum herkömmlichen Rollladen-Sturzkasten keine Lücke in der Außenfassade. Vorbaurollladen sind daher besonders effiziente „Schallschlucker“. Sie sollten zudem motorisiert und per Funk steuerbar sein. So ist kein Mauerdurchbruch für die Kurbel oder einen Rollladengurt nötig, und es können keine störenden Geräusche nach innen dringen.

Damit es mit dem Schallschutz bestmöglich klappt

Der Schallschutz eines Rollladens hängt aber noch von einem weiteren Faktor ab: Er funktioniert nur dann gut, wenn ein ausreichend großer Abstand von mindestens zehn Zentimeter zwischen Scheibe und Rollladenpanzer besteht. Diese Luftschicht ist die Voraussetzung dafür, dass der Rollladen Lärm wirklich wirksam abschirmen kann. Passt der Abstand, kann mit einem Rollladen eine maximale Dämmwirkung von bis zu zehn Dezibel erreicht werden! Das ist eine enorme Entlastung für lärmgeplagte Bewohner. Immerhin empfindet das menschliche Ohr eine Lautstärke nur mehr als halb so laut, wenn sie um zehn Dezibel verringert wird. Auch die Beschaffenheit des Materials ist wichtig: Schwere Rollladenpanzer sind leichten Modellen in Sachen Schallschutz deutlich überlegen. Besonders wirksam sind moderne Rollladenpanzer, die aus doppelwandigen Aluminiumprofilen bestehen. Wichtig, um eine gute Masse zu erreichen, ist auch, dass die Rollladenstäbe gut schließen. Die Füllung mit einem Spezialschaum kann die Weiterleitung des Schalls ebenfalls bremsen. Damit keine Schallbrücken entstehen, sollte außerdem auch der Rollladenkasten mit einer passenden Dämmung ausgestattet werden. 

Intelligente Steuerung für erholsame Nächte

Wer dank Rollladen leiser und damit besser schläft, muss übrigens nicht zwangsläufig auf Frischluft verzichten. Eine automatische Steuerung lässt den Rollladen selbsttätig auf den Lüftungsmodus gehen, sobald etwa der Verkehrs- und Stadtlärm in der Nacht deutlich nachlässt. Wird es am frühen Morgen lauter, schließt er sich vollautomatisch, um sich erst wieder zur üblichen Aufstehzeit zu öffnen.