Mit der passenden Markise gut beschattet auf der Terrasse

Markisen werden immer beliebter, wenn es um den behaglichen Aufenthalt auf der Terrasse geht. Sie bieten so manche Vorteile, auf die man bei einer Überdachung aus Glas verzichten muss.

Sie gelten als luftige Alternative zur Überdachung der Terrasse mit Glas: Markisen sind nicht nur ein toller Blickfang, sie bieten zudem viel Lebensqualität, wenn es um das Outdoor-Vergnügen geht. Sonnenmarkisen strahlen vor allem Behaglichkeit aus, was wohl jeder bestätigen kann, der den wohltuenden textilen Charakter dieses Sonnenschutzes kennt. Die Terrasse wird dadurch besonders gemütlich.

Im Urlaub auf der eigenen Terrasse

Diese Wohlfühlatmosphäre lässt sich durch bequeme Loungemöbel noch steigern. Sie sorgen dafür, dass jeder Aufenthalt auf der Terrasse zu einem kleinen Urlaub wird, bei dem sich Körper, Geist und Seele so richtig erholen können. Markisen gibt es heute in jeder gewünschten Form und Farbe und auch als freistehendes Markisendach. Die Sonnenschutzlösungen passen sich jeder Architektur an und spielen ihre Stärken auch auf großen Terrassen aus. In ihrer Funktion ist das Markisendach gängigen Glas- oder Lamellendächern oft überlegen. Es schützt hervorragend vor der Witterung und ist robuster, als oft angenommen wird. Denn Markisentücher, wie sie Schanz im Sortiment hat, halten eine Menge aus: Sie sind schmutz- und wasserabweisend und gegen ultraviolettes Licht resistent. Markisen sind dennoch eine luftige Angelegenheit: Sie verhindern einen unangenehmen Hitzestau, der den Aufenthalt unter einem Glasdach oft zu einer schweißtreibenden Angelegenheit macht.

Tipps für die richtige Auswahl

Bei der Wahl der passenden Sonnenmarkise sollte man einige wichtige Punkte beachten. Vor allem die Platzierung und die Größe müssen passen, damit man sich mit diesem Sonnenschutz auch wirklich wohlfühlt. Sonnenschutzexperten empfehlen, sich den geplanten Standort zu unterschiedlichen Tageszeiten genau anzusehen. Die Markise sollte schließlich zu jeder Zeit und bei möglichst vielen Gelegenheiten wohltuenden Schatten spenden: etwa beim gemütlichen Frühstück oder Brunch auf der Terrasse, beim Kaffeetrinken am Nachmittag oder beim frühabendlichen Relaxen nach der Arbeit.

Um lange an seiner Sonnenmarkise Freude zu haben, sollte man zudem gut auf die Qualität der Ausführung achten. Diese hat bei den Terrassenmarkisen von Schanz oberste Priorität. Sie punkten durch eine besonders stabile und gleichzeitig leichte Ausführung sowie durch eine stufenlose Verstellung des Neigungswinkels. Dank einer Windhochschlagsicherung können untergreifende Winde dem Sonnenschutz nichts anhaben. Schanz bietet seine Modelle zudem alternativ als Kastenmarkisen an, was den Stoff bestmöglich schützt. Bei der Planung sollte man sich die Hilfe eines Fachmanns holen. Wer sich vom Profi beraten

lässt, vermeidet Fehler bei der Auswahl des Modells und der Farbvariante. Am besten lässt man sich direkt vor Ort fachmännisch beraten und kann so etwa den passenden Markisenstoff optimal auswählen. Denn Sonnenschutztextilien sollten ähnlich wie eine Sonnencreme einen auf die örtlichen Gegebenheiten bestmöglich abgestimmten UVA- und UVB-Schutz bieten. Diese Schutzwirkung wird als UFP-Wert (Ultraviolet Protection Factor) angegeben. Der Fachmann kann genau bestimmen, welcher Wert nötig ist, damit die Haut bestmöglich vor den negativen Folgen der Sonneneinstrahlung geschützt ist.