New

Sonnenjalousien für mehr Wohnqualität

Der schönste Sonnenplatz ist immer der im Schatten. Denn hohe Temperaturen und Blendung sind keine optimalen Voraussetzungen dafür, um sich etwa in einem Wintergarten auf Dauer wohlzufühlen. Sonnenjalousien schützen verlässlich vor Hitze, Sonnenlicht und vor neugierigen Blicken. Wer sich dafür entscheidet, sollte zuerst einmal klären, ob der Sonnenschutz außen oder innen angebracht werden soll. Mitunter sprechen die Beschaffenheit des Gebäudeteils oder andere Faktoren für einen innenliegenden Schutz. Er kann auch in sehr windreichen oder sonnenarmen Regionen Vorteile bieten. Zudem ist er meist die kostengünstigere Variante. 

Doch grundsätzlich ist der außenliegende Sonnenschutz dem innenliegenden meist vorzuziehen. Das hat vor allem mit der Wirkung der Sonnenstrahlen zu tun. Diese bestehen zu etwa 50 Prozent aus dem sogenannten nahen Infrarot. Diese Wellenlänge lässt normales Fensterglas relativ gut durch. Der kurzwellige Anteil des Sonnenlichts gelangt daher ungefiltert ins Gebäudeinnere, wo er von den hier befindlichen Oberflächen aufgenommen und in langwellige Strahlung (fernes Infrarot) umgewandelt wird. In dieser Form kann die Wärmestrahlung das Gebäudeinnere aber nicht mehr so einfach verlassen. Es entsteht ein Treibhauseffekt oder eine sogenannte Wärmefalle, was dazu führt, dass sich der Raum immer noch stärker aufheizt.

Während innenliegende Sonnenjalousien diesen Effekt nicht verhindern können, bildet die außenliegende Variante einen effektiven Schutz. Denn in diesem Fall gelangen die Sonnenstrahlen erst gar nicht in das Gebäudeinnere. Sie treffen zuerst auf den Sonnenschutz, der einen beträchtlichen Teil absorbiert oder reflektiert. 

Die Jalousien rechtzeitig ausfahren!

Damit dieser Schutzeffekt optimal greift, sollte man die Außenjalousien möglichst schon am Morgen ausfahren. So kann man auch an sehr heißen Tagen ein Hitzestau vermeiden. Je nach Nutzung des Raumes lässt sich mit Sonnenjalousien der Lichteinfall variabel gestalten, passend zur Jahreszeit, zur Tageszeit und zur Nutzung des Raums. Das ist besonders für Räume wichtig, in denen etwa am PC gearbeitet wird. Um die Augen möglichst zu schonen, sollten irritierende Reflexionen des Sonnenlichts auf dem Bildschirm vermieden werden. Am besten lässt sich das erreichen, indem man die Lamellen so einstellt, dass das direkte Sonnenlicht abgeschirmt wird, aber dennoch ausreichend Tageslicht durch den oberen Teil fällt. 

Sonnenjalousien: Qualität zahlt sich aus

Außenliegende Sonnenjalousien müssen einiges aushalten: Wind, Wetter, große Hitze und starke Sonneneinstrahlung. Sie schützen das Fenster und fungieren als Wärmedämmung. Daher ist eine robuste, langlebige Qualität bei diesem Sonnenschutz besonders wichtig. Qualitätsjalousien lassen sich zudem besser und gründlicher reinigen. Auch optisch sind sie die bessere Alternative und tragen dazu bei, dass die Außenfassade einen guten Eindruck macht. 

Außenjalousien wie zum Beispiel Vario Star gibt es in unterschiedlichen Farben. Sie lassen sich auch nachträglich installieren; auf Wunsch mit Zusatzfeatures wie einer Zeitsteuerung oder einer von der Sonneneinstrahlung abhängigen automatischen elektrischen Steuerung.